Aussehen und Maße

Der Dsungarische Zwerghamster erreicht eine Körperlänge von 70 bis 105 mm sowie eine Schwanzlänge von 8 bis 18 mm. Das Fell ist recht variabel gefärbt, von grau bis hellbraun. Charakteristisch ist ein dunkler Aalstrich, der sich vom Oberkopf bis zum Schwanzansatz erstreckt. Dieser Aalstrich zeigt sich allerdings nicht bei allen Individuen deutlich. Dunkle Markierungen befinden sich zudem an den Flanken und an den Ohren. Das ventrale Fell ist weiß gefärbt. Im Winter ist das Fell überwiegend teilweise weißlich gefärbt. Die knopfartigen Augen sind dunkel. Die kurzen aber kräftigen Extremitäten enden in kleine Krallen, mit denen die Tiere ihre Erdbauten graben. Zum Speichern von Nahrung verfügt der Dsungarische Zwerghamster über Backentaschen. Hier kann er kurzfristig beim Sammeln von Nahrung diese speichern. Im Bereich der Nase befinden sich lange Tasthaare, die sogenannten Vibrissen. Dsungarische Zwerghamster werden auch als Haustiere gehalten. Hier gibt es mittlerweile diverse Farbvariationen.

 

 

 Verbreitung

Das natürliche Verbreitungsgebiet der Dsungarischen Zwerghamster ist in weiten Teilen der Mongolei sowie in angrenzenden Gebieten in Sibirien und Russland weit verbreitet. Die Tiere bewohnen karge Grasebenen, die Randgebiete von Wüsten und Baum- und Strauchsteppen.

Nach oben