Gesundheitscheck:

 

Um rechtzeitig zu sehen sollte man den Gesundheitscheck machen mindestens 1 mal in der Woch ich mache es Täglich.

So wird es gemacht:

1.Augen anschauen ob sie klar sind und glänzen und nicht verklebt sind.

2.Bei den Mänchen die Duftdrüse kontrollieren ob es verklebt ist oder eiterig.Die Duftdrüsen sind am Bauch in der Mitte bei Männchen sehr ausgeprägt. Manchmal bilden sich vom markieren Krusten die man mit Wattenstäbchen und warmem Wasser etwas lösen kann. Muss man eventuell regelmässig machen.

3.Schauen ob der After verklebt ist.

4.Im Fell Kontrollieren das es keine kahlen Stellen gibt,das weisst auf Parasiten befall oder Milben oder auch Pilz hin.

5.Die Zähne das muss nicht täglich sein aber sie sollen nicht zu lang werden.

6.Schauen das die Nase nicht verklebt ist.

7.Die Ohren kontrollieren ob alles sauber ist.

8.Gewichtskontrolle einmal in der Woche reicht aus der ausgewachsene Hamster sollte zwischen 30-50 Gramm wiegen.

wenn es manchmal ca 2Gramm abweicht in der Woche ist normal.Nimmt er aber sehr schnell und viel ab ist schnellstens ein Termin beim TA zu machen.

9. Kontolieren sie jeden Tag ob Ihr Hamster sein Häuschen verlässt und an Frischfutternapf kam oder frisst.

Verweigert er sein Futter kann das auch mehrere Möglichkeiten geben.

Entweder er ist sehr krank oder die Zähne sind zu lang und stören ihn beim fressen.

 

Wenn folgende Punkte nicht in Ordnung sind oder es Abweichungen gibt zum Tierarzt gehen mit dem Hamster dann ist es ein Anzeichen das er Krank ist.

 

Hier habe ich euch mal ein Paar Krankheiten:

 

Schnupfen und Erkältung

Wenn der Hamster niesst oder ein rascheln beim Atmen hat, sollte man auch sehr schnell zu Tierarzt gehen weil es sonst schnell zu spät sein kann er kann eine Lungenentzündung bekommen oder Niereprobleme.Es kann auch dazu führen das er das Futter verweigert.Wenn es schon vortgeschritten ist ,tränen die Augen oder sind verklebt und die Nase läuft.Und wenn das nicht sofort behandelt wird kann er daran sterben.Das kann augelöst werden durch den Durchzug oder Stress oder er kann sich beim Menschen anstecken. Ein zu viel gereinigter oder auch ein zu wenig gereinigter Käfig kann auch dazu führen. Die Verkältung des Hamsters kann auf den Menschen übertragen werden.

 

Tumore oder Abszesse

Im hohen Alter kann es auch möglich sein das ein Hamster ein Tumor oder Abszess kriegt.

Das spürt man wenn der Hamster Ausbuchtungen hat am Körper wo nicht normal sind.Am besten auch zum TA gehen.Ein Tumor oder ob es ein Abszess ist kann man nicht so sehen der unterschied ist ein Abszess kommt von einer Verlezung und bildet Eiter und der Tumor kann gutartig sein oder bösartig und bildet Blut.Mann kann es nicht so gut behandeln evt. Operieren aber die Narkose ist riskant für so ein kleines Tier.Die Op garantiert auch eine Heilung nicht da ein Tumor wieder ausbrechen kann oder der Abszess nicht gut genug ausgespühlt werden kann leider. Ein Hamster kann damit eine weile auch so leben aber man sollte das immer beobachten vor allem wenn das Tier leidet ist es nicht so toll ,oder wenn es das bewegen und laufen beeinträchtigt sollte man das machen was für das Tier am besten ist. Evt.eben erlösen.

 

Durchfall

Durchfall: Das kann durch Stress verursacht werden häufiges wecken oder falscher Standort keine Ruhe oder zu schnelle Futterumstellung oder auch durch zu viel Frischfutter.(wenn der Hamster kein Frischfutter gewöhnt ist)

Bei Durchfall sollte man sehr schnell reagieren da die kleinen sehr schnell daran sterben können. Man merkt es sehr gut am Geruch und auch am verklebten Hintern.

 

Milben,Parasiten,Pilz

 

Auch das kann ein Hamster kriegen das kann auch mit dem Einstreu oder Heu nach Hause gepracht werden.es kann auch eine Allergische reaktion auf das Spreu sein.Es kann auch ein Pilz sein darum auch zum TA gehen das kann über den Menschen übertragen werden.Man merkt es daran dass ein Hamster sich häufiger an der Stelle kratzt bis er sogar teilweise wund wird oder kahle und gerötete Stelle ensteht.

Es wird meistens mit einer Creme behandelt.

 

Diabetes

 

Das kann man soweit vermeiden ,ist aber auch teilweise ein Gen das weiter vererbt wird.Man kann die Zuckerhaltigen Produkte für die Hamster weg lassen zum füttern.

Die Anzeichen das der Hamster Diabetes haben könnte sieht man daran das ein Hamster sehr viel trinkt und der Urin süsslich riecht und klebrig ist.

Der Hamster nimmt auch sehr stark an Gewicht ab und wird hyperaktiv.

Es kann auch das Gegenteil passieren und der Hamster nimmt stark zu und ist träge und mag nicht mehr.

Mehr in der Seite Diabetes.

 

 

Backentaschen werden nicht gefüllt oder geleert

 

Das kann sich auf eine Entzündung hinweisen muss es aber nicht kann auch sein das was quer liegt oder der Hamster was falsches gehamstert hat.Beim abtasten der Hamsterbacken sollte alles beweglich sein und nicht spiziges zu spüren sein.

Wenn es eine Entzündung ist dann riecht der Hamster stark und unangenehm aus dem Mund.Das muss auch umbedingt behandelt werden.

 

 

Backflipping-Syndrom

 

Das ist eine falsche Kopelung der Genen.Zum Beispiel einer Verpaarung von Dsungare und Cambpelli was Hybriden gibt.Diese 2 Arten habe verschieden Chronosomen.Es muss nicht gleich bei der Verpaarung herauskommen diese Krankeit, aber  die spätere Generationen  werden leiden früher oder später.

Die Anzeichen sind sie springen immer im Kreis und lassen sich durch nichts ablenken.Kein Leckerli oder an stupsen gar nichts.Es gibt auch solche die von einem hohen  Ort nach unten stürzen aber mit dem Rücken nach unten . Man kann sie vergleichen mit denTanzmäusen.Sie kippen öfters mal um ,beim putzen purzeln sie immer nach hinten oder auf die Seiten.

Diese Tiere wissen nicht mehr was oben und unten ist sie sind für ihr Leben gestört und Leiden an der Krankheit vor allem wenn sie so ausgeprägt ist.Es ist nicht witzig sich über diese Tiere lustig zu machen.Das ist in der Ausgeprägtem Stadium eine Behinderung für die Tiere sie können damit nicht leben.Man sieht es manchmal auch erst später es muss nicht nur bei Jungen Tieren auftreten.Sicher würde ich auch eine Meinung vom TA einholen obwohl man den Ausgeprägten nicht mehr helfen kann.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nach oben